Gemeinsam mit Fridays for Future, dem BUND und der Bundjugend fuhren wir am Sonntag am 30.08.2020 mit dem Fahrrad von der Umweltbehörde in Wilhelmsburg bis zum Kohlekraftwerk Moorburg. Wir forderten die Abschaltung des Kohlekraftwerks bis spätestens 2025 und erinnerten Hamburgs Ersten Bürgeremeister Peter Tschentscher (SPD) an sein Versprechen, das Kraftwerk noch in dieser Legislaturperiode abzuschalten. Das Kraftwerk wird auch als “größter Klimakiller” (Manfred Braasch, BUND) bezeichnet. Rechnungen der EU ergaben, dass es im Vergleich zu Großunternehmen oder anderen Kraftwerken in ganz Norddeutschland die meisten CO2-Emissionen austößt.